Während in den USA der Vatertag seit 1974 ein offizieller Feiertag ist, der immer am dritten Sonntag im Juni im Kalender steht, findet in Deutschland der Tag der Väter traditionell an Christi Himmelfahrt statt. Der Vatertag, wie er heute gefeiert wird, wurde erst am Ende des neunzehnten Jahrhunderts geboren. Zuvor war er ein Teil des christlichen Festes.

Vor mehr als hundert Jahren waren es Berliner Väter, die gemeinsam mit anderen Vätern und mit ihren Söhnen hinaus in die Natur wanderten und ihren Ehrentag mit reichlich Alkohol begossen.

Der Brauch, am Vatertag gemeinschaftlich zu feiern, ist bis heute erhalten geblieben und firmiert in Berlin und in den neuen Bundesländern immer noch unter dem Begriff Herrentag.

Mit einem Bollerwagen oder einer Kutsche peilen die „Herren“ ein Ausflugslokal an. Aber auch ein Grillabend oder ein Tag an einem Angelsee sind heutzutage beliebte Alternativen am Vatertag.

Geschenke zum Vatertag

Längst hat es sich eingebürgert, die Väter am Vatertag zu beschenken. Neben Blumen oder Süßigkeiten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Wertschätzung für den Vater zum Ausdruck zu bringen. Ein Autowäsche oder ein Gegenstand, der beim Hobby verwendet werden kann, aber auch eine Weinprobe oder beispielsweise ein Bierbrauerkurs sind passende Präsente zum Vatertag.