Die letzte Ehre

Eine Bestattung und der Weg zum Grabe sind immer sehr ergreifende Momente. Alle Beteiligten haben hier noch einmal die Möglichkeit dem Verstorbenen die letzte Ehre zu geben und an gemeinsame Zeiten zu denken. Zu einer solchen Zeremonie gehört auch heute noch der so genannte "Trauerzug".

Der Weg zum Grabe - Trauerzug

Bei einem Trauerzug treffen alle zusammen die an der Beerdigung teilnehmen möchten. Familie, Freunde und Bekannte begleiten der Verstorbenen hier auf den letzten Weg zum Friedhof, wo er seine letzte Ruhestätte findet und man in Ruhe Abschied nehmen kann.

Die Trauernden treffen zusammen und begleiten den Sarg auf diesen Weg. Dieser Trauerzug begibt sich hinter den Sarg und läuft in langsamen Schritt. je nach Glauben und Religion gibt es auch eine Person, welche mit einem großen Kreuz vorausgeht und damit auch den Weg Gottes und die Religion aufzeigt.

Trauerzüge in der Geschichte

Nicht nur heute ist der Trauerzug ein Teil des Rituals der Beerdigung, sondern schon im alten Rom war diese Art vorn Trauer bekannt. Auch hier traf man sich wenn jemand verstorben ist und begleitete den Verstorbenen auf seinen letzten Weg.

Trauer und Rituale waren schon immer ein Teil der Gesellschaft und erleichtert das gemeinsame Trauern. Auch bei hohen Personen wie Adligen findet sich die Familie als Trauerzug zusammen und lässt die Menschheit als Zuschauer Teil haben an der Zeremonie.