Punta – Erläuterung

Puntamusik findet besonders in den südamerikanischen Landesteilen wie Honduras, El Salvador und weiteren großen Anklang. Es handelt sich hierbei sowohl um eine landestypische Musikrichtung im traditionellen Stil, als auch um einen Tanz, welcher besonders bei den Garifuna, einer Völkergruppe in Mittel- und Zentralamerika, regelmäßig zelebriert wird.

Punta – Zelebrieren von Traditionen

Die Puntamusik war Anfang des Jahrhunderts noch recht unbekannt und findet erst Anfang der 80er Jahre Erwähnung. Bei dieser Art von traditionellen, einheimischern Rhythmen, kommen Instrumente wie Rasseln, Schildkrötenpanzer und auch verschiedene Arten von Trommeln zum Einsatz. Während man sich anfänglich hierauf beschränkte, gelangten späterhin noch weitere Instrumente hinzu. So birgt die Puntamusik heute eine Kombination der ursprünglichen Instrumente mit heutigen modernen.

Durchaus gibt es auch unterschiedliche Versionen der Puntamusik. So ist zum Beispiel in Belize der Punta Rock sehr beliebt. Passend zur Puntamusik gibt es auch einen traditionellen Tanz, welcher hierzu aufgeführt wird. Der einstige Fruchtbarkeitstanz ist aus karibischer, westafrikanischer und indianischer Tradition Herkunft entstanden. Zur Puntamusik bewegen sich hierzu eine Frau und ein Mann in der Mitte eines Kreistanzes. Während die Tanzenden, besonderen Riten folgend, ihren Fruchtbarkeitstanz durchführen, werden diese von den anderen Zuschauern singend und klatschend hierzu begleitet.

Entsprechend handelt es sich sowohl bei der Puntamusik als auch dem Puntatanz um eine Art von Volksfest, bei welchen alle Beteiligten sich des Ursprungs besinnen.