Das Neujahrsfest wird in vielen verschiedenen Kulturen praktiziert. Je nach Religion und Kontinent bzw. Land, ist die Dauer sowie der Zeitpunkt unterschiedlich.

Wie wird das Neujahrsfest gefeiert

Der Abend vor Neujahr wird mit Familie und Freunden gefeiert. Zu den Feiern, die meistens im eigenen Heim stattfinden, gehören zahlreiche verschiedene Bräuche. Leider besteht bei manchen Bräuchen eine hohe Verletzungsgefahr (Böllerschießen, Feuerwerk, hoher Alkoholkonsum), so dass die Rettungskräfte in dieser Nacht sehr viel zu tun haben.

Die Bräuche zum Silvesterabend des Neujahrsfestes

Die bekanntesten Bräuche zum Silvesterabend sind Böllerschießen, das Feuerwerk und die Glückwünsche an Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Nachbarn. Weitere Bräuche sind Gesellschaftsspiele, Bleigießen, Neujahrsvorsätze, nächtliche Wanderungen, Szenenspiele, und Collagen zum neuen oder alten Jahr anfertigen. Bei manchen Festen wird auch miteinander Musiziert und an einem Lagerfeuer Mythen und Geschichten erzählt. Wenn die Glocken der Kirche dann das neue Jahr einläuten stoßen die Erwachsenen mit einem Glas Sekt und die Kinder meistens mit einem Glas Orangensaft an.

Die Bräuche des Neujahrstages

Am 1. Januar jeden Jahres feiert man das eigentliche Neujahrsfest. Viele Familien beginnen den Tag mit einem Morgengottesdienst und essen zu Hause dann den Neujahrskuchen. Dieser ist meistens ein Reis- oder Zupfkuchen. Nach dem Neujahrskuchen folgen dann die Geschenke. Diese sind meistens in Geschenkpapier mit Glückssymbolendruck eingepackt. Die Glückssymbole sind Marienkäfer, kleine rosa Schweinchen, Schornsteinfeger und vierblättrige Kleeblätter.