Nach Weihnachten ist in Schweden das Mittsommerfest das zweitgrößte Fest, welches in dem Land gefeiert wird. Für viele ist es der Höhepunkt des ganzen Jahres, denn es ist das Licht der Wärme und des Lichts.

Das Wochenende, welches dem 24. Juni am nächsten liegt, wird genutzt, um das Mittsommerfest zu feiern. Am Vorabend des Festes beginnen die Schweden bereits mit dem Feierlichkeiten, die bis in die helle Sommernacht gehen.

Der Freitag vor dem Fest wird in Schweden "midsommerdag" genannt, was übersetzt "Mittsommertag" bedeutet. Dies ist zwar kein offizieller Feiertag, aber die Geschäfte haben zu dieser Zeit geschlossen.

Das Fest begehen die Schweden immer mit den Verwandten, der Familie, den Nachbarn und Freunden. Überall im Land sieht man zu dieser Zeit die schwedische Flagge flattern.

Ein traditioneller Brauch ist es, um eine Stange zu tanzen, die geschmückt ist. Dieser Mitsommerbaum wird unterschiedlich geschmückt, das ist in jeder Region anders. Auch die Lieder und Tänze sind unterschiedlich und können von Ort zu Ort variieren.

An Mittsommer gibt es traditionelle Gerichte wie beispielsweise Hering, Sauerrahm, Schnittlauch, Käse und Knäckebrot. darüber hinaus wird zu diesem Zeitpunkt die ersten Jungkartoffeln gegessen.